8_20CYP_2417bweb

3_20CYP_2359bweb

Jan van Bylert, zug. 1603 - 1671 - JUGENDLICHER JÄGER MIT DEM KOPF EINES FUCHSES

00160mDarstellung eines Jünglings, mit entblößter Schulter, über die ein rotes Tuch gelegt ist. Im Dreiviertelbildnis nach rechts gewandt, der Blick auf den Betrachter gerichtet. In der linken Hand hält er einen Speer, dessen Spitz nach unten weist. In der rechten Hand den abgeschlagenen Kopf eines Fuchses. An der Hüfte Lederband mit einer daran hängenden Schale. Das Thema ist von außergewöhnlichem Interesse, da es sich bei der Darstellung um eine Anspielung auf biblische Vorbilder wie David mit dem Haupt des Goliath sowie Judith mit dem Haupt des Holofernes handelt. Möglicherweise galt der Bildauftrag im Sinne einer Erinnerung an den Sieg dieses jungen Mannes über einen Gegner, den er als "Fuchs" eingestuft hatte. Wirkungsvolle Beleuchtung des Körpers und des Gesichtes sowie der Hand vor dunklem olivgrünem Hintergrund. Öl auf Kupferplatte. 35,5 x 28,5 cm. Adjugé € 8.500

Hampel. Tableaux. 4 juillet 2008. www.hampel-auctions.com